Bekannter werden durch Online und Offline Marketing

Der erste Schritt zu einem erfolgreichen Unternehmen ist die Bekanntheit dieses Unternehmens. Mit der gezielten Kombination von Online und Offline Marketing Maßnahmen können Sie Ihr Unternehmen schnell und effektiv lokal, regional oder international bekannter werden lassen.

#imagekampagnen #socialmedia #website

1. Bekannter werden: Das Wichtigste in Kürze

Warum ist es für ein Unternehmen so wichtig, bekannt zu werden? Wer bekannter ist, wird eher als Anbieter in Erwägung gezogen, kann seinen Umsatz erhöhen und mehr Kunden generieren. Stammkunden lassen sich leichter halten. Wichtig ist für die Erhöhung des Bekanntheitsgrades aber die Sichtbarkeit im Netz. Heutzutage muss ein Unternehmen zwingend im Internet präsent sein, denn wer sich nur offline und damit lokal präsentiert, hat es angesichts der wachsenden Konkurrenz schwer, sich durchzusetzen.

Hierbei können verschiedene Marketinginstrumente angewendet werden. So können Soziale Netzwerke und Google Ads neben der eigenen Website wertvolle Dienste zur Steigerung der Bekanntheit leisten. Bei allen Maßnahmen sollte stets das Alleinstellungsmerkmal kommuniziert werden.

In diesem Beitrag erläutern wir, wie Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens durch gezielte Online und Offline Marketing Maßnahmen steigern können.

2. Bekanntheit zahlt sich aus

Ein Unternehmen, das neu auf den Markt tritt, weiß um das Problem: Es ist nicht bekannt, es kann über seinen Namen nichts bewirken. Niemand verbindet mit diesem Unternehmen ein qualitativ hochwertiges Produkt oder eine ausgezeichnete Dienstleistung, weil es schlichtweg niemand kennt. Keiner kann einschätzen, ob das Angebot gut oder nur schön dargestellt ist. Die Folge: Im Marketing müssen teilweise hohe Investitionen eingesetzt werden, um Werbemaßnahmen möglichst flächendeckend und zielgruppengenau zu platzieren. Aufwand und Kosten sind hoch, die Ergebnisse lassen oft zu wünschen übrig.

Es gilt daher, den eigenen Namen bekannter werden zu lassen. Das zahlt sich nicht nur für eine gute Reputation aus, wenn hinter dem Namen auch Qualität steckt, sondern macht es auch leichter, neue Kunden zu gewinnen. Bekannte Unternehmen akquirieren überdies leichter Fachkräfte. Außerdem akzeptieren Kunden höhere Preise von bekannten Namen eher als von unbekannten Firmen.

Bekanntheit braucht auch Zeit

Wichtig: Eine Markenbekanntheit aufzubauen, ist nicht nur harte Arbeit, sondern auch eine langfristige Aufgabe. Diese muss von jedem Unternehmen wahrgenommen werden und es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um ein großes oder mittleres Unternehmen oder um einen Ein-Mann-Betrieb handelt. Wichtig dabei: Es geht hier nicht um gut platzierte Werbung und Präsenz in den wichtigen Kanälen. Vielmehr müssen Werbeversprechungen mit Wahrheit unterfüttert werden! Für das Unternehmen heißt es also, sich sowohl auf die eigene Bekanntheit als natürlich auch auf das eigene Produkt oder die Dienstleistung sowie auf die Qualität und den Service zu konzentrieren.

3. Davon hängt Ihre Bekanntheit heute ab

Kaufentscheidungen hängen nicht mehr nur vom eigenen Bedarf ab, sondern auch davon, ob ein Angebot im Netz auffindbar ist und gut bewertet wurde. Bei Anschaffungen, die über die Einkäufe des täglichen Bedarfs hinausgehen, wird in der Regel zuerst nach Bewertungen in einschlägigen Portalen und Shops im Internet gesucht. Was sagen andere Nutzer über das Produkt, wo liegen seine Stärken und Schwächen? Kann sich der Anbieter durch einen besonderen Service oder Zusatzleistungen gut darstellen und welche Gründe sprechen für (oder gegen) einen Einkauf genau bei diesem Unternehmen?

Ein bekanntes Unternehmen hebt sich von der Masse ab und bietet ein Alleinstellungsmerkmal (USP). Auch wenn es das angebotene Produkt von anderen Herstellern oder Verkäufern gibt, muss dieses eine Unternehmen dennoch einen Weg finden, um auf sich aufmerksam zu machen.

Bekanntheit durch Sichtbarkeit im Netz

Bekanntheit durch Sichtbarkeit im Netz

Die Bekanntheit hängt heute vor allem von der Präsenz im Netz ab. Wer hier nicht gefunden wird, ist nicht existent. Die Zeiten, in denen allein Mundpropaganda dazu führte, dass immer neue Kunden in den Laden strömten, sind (auch dank zahlreicher Online Shops) vorbei. Ein Beispiel: Jemand möchte eine Waschmaschine kaufen und weiß nicht, für welche er sich entscheiden soll. Er schaut sich im Internet um, bekommt über Google Empfehlungen, findet Testergebnisse und Bewertungen. Am Ende der Recherche fällt die Entscheidung für ein bestimmtes Modell eines Herstellers.

Reale Kunden müssen nicht mehr befragt werden, denn das Netz bietet alle gewünschten Informationen. Wer als Unternehmer seine Bekanntheit steigern möchte, muss daher auf das Internet setzen. Ein gutes Ranking der eigenen Internetseite, Werbeanzeigen in den Suchmaschinen (Google Ads), Einträge in lokalen Branchenverzeichnissen sowie Social Media Plattformen helfen, von Interessenten gefunden zu werden.

Gezieltes Offline Marketing zur Förderung der Bekanntheit

Ergänzung um gezieltes Offline Marketing

Gezielte Offline Marketing Kampagnen ergänzen die Präsenz im Internet und führen dazu, dass die Markenbekanntheit wächst. Mit ihr steigert sich der Umsatz, daran hängen wiederum die möglichen Ausgaben für Werbung und Marketing. Ein Kreislauf hat begonnen, der sich als Spirale nach oben darstellt.

Unser Tipp: Grundlage Ihres Marketing sollte eine durchdachte Online Marketing Strategie sein. Diese ergänzen Sie um gezielte Offline Kampagnen und Maßnahmen.

4. Logo und Corporate Design für Ihre Wiedererkennbarkeit

Bereits bei der Gründung muss sich ein Unternehmer festlegen: Wie möchten er und sein Unternehmen von der Zielgruppe wahrgenommen werden? Und wer ist überhaupt die Zielgruppe? Durch gezielte Analysen werden Zielgruppen definiert, um diese später mit gezielten Aktionen anzusprechen. Aus diesen Analysen wiederum ergeben sich Hinweise darauf, ob das Auftreten des Unternehmens in der Öffentlichkeit eher konservativ oder jung, frech und einfach anders sein soll.

Das Unternehmensimage spiegelt sich in der Farbwahl und in der Gestaltung des Logos wider, das möglichst einprägsam und natürlich ein echtes Unikat sein muss. Mit der Festlegung für Logo und Corporate Design sind die Grundsteine für ein erfolgreiches, professionelles Branding des Unternehmens gelegt. Darauf wiederum baut die Corporate Identity auf.

Bekanntheit durch Wiedererkennung

Alles zusammen stellt das Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit dar, hilft dabei, bekannter werden zu können und sich aus der Masse der Anbieter abzuheben. Denn nur derjenige, der wahrgenommen wird, kann sich auf dem Markt positionieren und gilt schon bald als feste Größe in der Branche.

Das Ziel muss es sein, dass die Zielgruppe das Logo oder die Unternehmensfarben sieht und genau weiß, welche Firma mit welchen Produkten oder Dienstleistungen dahintersteht. Corporate Design, Logo und Unternehmen werden zur Einheit, ihre einzelnen Bestandteile sind untrennbar miteinander verbunden.

5. Storytelling – bleiben Sie im Gedächtnis

Die große Chance für jedes Unternehmen besteht im Storytelling. Denn wirklich jede Firma hat eine eigene Geschichte zu erzählen und es gilt dabei nicht, der Annahme zu sein, dass das eigene Produkt für die Öffentlichkeit langweilig sei. Fakt ist, dass sich die Markenbekanntheit durch Geschichten leichter steigern lässt. Die Zielgruppe will emotional angesprochen werden, wünscht sich eine persönliche Bindung zum Unternehmen.

Kommunizieren Sie Kundennutzen!

In diese Geschichte wird der USP eingebettet, das Alleinstellungsmerkmal. Solche Merkmale sollte jedes Unternehmen für sich definieren, leben und kommunizieren. Eine Geschichte, die sich hierum rankt, bleibt im Gedächtnis und stellt die wichtigsten Eigenschaften von Produkt und Unternehmen auf unterhaltsame Art und Weise dar.

Natürlich muss sich die Geschichte um die Wahrheit ranken und gleichzeitig die Vorzüge und Nutzen des Unternehmens und seiner Produkte für die Kunden darstellen. Merken Sie sich: Storys eignen sich, um die Bekanntheit online zu steigern, sollten sich immer aber in letzter Konsequenz um die Kunden drehen.

Imagesteigerung durch Storytelling

6. Wichtigste Grundlage für Unternehmen: Die eigene Website

Es führt heute kein Weg an einer Unternehmenswebsite vorbei. Sie dient als Aushängeschild und wichtigste Präsenz im Netz. Sie ist die erste Anlaufstelle für die Zielgruppe auf der Suche nach Informationen. Bestenfalls sind dort alle relevanten Informationen zu finden, sodass sich Interessenten und Kunden ebenso gut beraten fühlen wie im Ladengeschäft. Zusätzlich sollte ein persönlicher Kontakt angegeben werden, an den Interessenten sich bei Fragen wenden können.

Im besten Fall unterstützt die Website bei der Gewinnung von neuen Kunden, zum Beispiel dann, wenn Kundennutzen authentisch kommuniziert und Referenzen und Bewertungen dargestellt werden.

Ganz wichtig: SEO

Aber auch Aspekte der Optimierung für Suchmaschinen (SEO) müssen berücksichtigt werden. Denn was bringt die beste Website, wenn sie keiner findet? Mit Fachwissen und Fleiß ist es möglich, die Website bei Google weit nach vorne in den Ergebnislisten zu bringen. Dazu ist die Optimierung auf die richtigen Keywords wichtig. Außerdem sind im besten Fall interne und externe Verlinkungen vorhanden.

Sehr hilfreich ist der Aufbau eines Blogs, in dem Neuigkeiten und Ratgeber veröffentlicht werden. In den entsprechenden Texten lassen sich Keywords hervorragend unterbringen, sie wirken dann natürlicher und sind dennoch in großer Menge verteilt. Google schaut bezüglich der Keywords mittlerweile sehr genau hin und straft Seiten ab, die das sogenannte Keyword Stuffing betreiben, also das wenig sinnvolle Aneinanderreihen vermeintlich wichtiger Wörter.

7. Soziale Netzwerke – der Boost für mehr Bekanntheit

Soziale Netzwerke sind die eierlegende Wollmilchsau des Online Marketing. Es gibt nichts, was besser dazu geeignet ist, die Bekanntheit online zu erhöhen! Neben der Möglichkeit, das Unternehmen auf der eigenen Facebook-Seite vorzustellen, gibt es verschiedene Varianten, um die Reichweite zu erhöhen.

Studien haben ergeben, dass sich durch die Nutzung Sozialer Netzwerke der Bekanntheitsgrad ebenso steigern lässt, wie die Generierung neuer Kunden einfacher wird. Außerdem lassen sich Botschaften zur Marke oder zum Produkt leichter kommunizieren. Wichtig ist dabei aber nicht, wie viele Fans am Ende eines Tages neu hinzugekommen sind, sondern in welcher Beziehung diese zum Unternehmen stehen. Firmen haben über Soziale Netzwerke die Möglichkeit, direkt mit Kunden zu kommunizieren, können Fragen beantworten oder auf Kritik reagieren. Bei keiner anderen Werbe- oder Marketingmöglichkeit besteht eine so einfache Chance, direkt mit der Zielgruppe zu sprechen.

Vorteile von Facebook Ads

Hinzu kommt die Möglichkeit, in den Sozialen Netzwerken auch bezahlte Werbung zu schalten. So ermöglichen Facebook Ads eine äußerst genaue zielgruppengerechte Einblendung von Werbeanzeigen.

Diese Werbeform ist extrem genau ausspielbar, sodass Streuverluste minimiert werden. Insbesondere für die Erhöhung der Bekanntheit auf lokaler Ebene sind Facebook Ads unbedingt zu empfehlen.

Lesen Sie auch mehr über die spezifischen Vorteile von Facebook Ads in unserem Blog.

8. Mehr Bekanntheit durch Remarketing

Kennen Sie Remarketing? Bei Remarketing-Kampagnen handelt es sich um Werbung für alle, die bereits mit einem Unternehmen oder mit einer App interagiert haben. Wer also schon einmal die Website des Unternehmens XY aufgerufen oder dessen App genutzt hat, bekommt beim Besuch einer Google-Seite die entsprechende Werbeanzeige des Unternehmens XY angezeigt. Auch bei Facebook werden oft Remarketing-Kampagnen eingesetzt.

Die Vorteile von Remarketing mit Google Ads oder Facebook Ads liegen auf der Hand: Die Reichweite der Seite wird erhöht, damit geht eine Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens einher. Die Werbung ist gezielt, sodass nur geringe Streuverluste vorhanden sind. Im Prinzip wird damit eine ständige Erinnerung der Nutzer an das werbende Unternehmen erreicht, frei nach dem Motto: Steter Tropfen höhlt den Stein.

Ein weiteres Argument, warum wir Remarketing lieben: Remarketing ist überaus kosteneffektiv. Unsere Meinung nach lohnt sich Remarketing für jedes Unternehmen.

9. Online und Offline Werbekampagnen

Offline Kampagnen …

Offline Werbekampagnen werden häufig nur mit Printmedien in Zusammenhang gebracht. Dabei sind damit alle Möglichkeiten gemeint, die sich nicht auf digitale Inhalte beziehen. TV- und Radiowerbung können daher ebenso infrage kommen und spielen neben den Auftritten des Unternehmens bei Messen und ähnlichen Veranstaltungen eine wichtige Rolle. Apropos Messen: Diese bieten eine hervorragende Möglichkeit, mit der Zielgruppe und mit der Konkurrenz in Kontakt zu kommen und sich gegenüber der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gedruckte Produkte wie Flyer, Broschüren und Prospekte bieten ein haptisches Erlebnis und stehen für Seriosität, viele Menschen bringen Glaubwürdigkeit mit solchen Produkten in Verbindung und beachten sie eher als Banner im Netz. Offline-Werbung ist vor allem für die Unternehmen geeignet, deren Zielgruppe älter oder konservativer ist bzw. die digitale Welt weniger nutzt. Der Erfolg derartiger Kampagnen ist allerdings schwerer messbar, außerdem ist Printwerbung teurer und birgt die Gefahr hoher Streuverluste.

… kombiniert mit Online Kampagnen

Das Online Marketing bewirbt Angebote digital und bietet daher eher ein optisches und teilweise akustisches Erlebnis. Newsletter, Suchmaschinenwerbung und Affiliate Marketing sind Beispiele für derartige Werbekampagnen. Das Gute daran: Die Reichweite des Unternehmens und seine Sichtbarkeit lassen sich deutlich erhöhen und das auch überregional. Die Streuverluste sind gering, eine zielgruppengerechte Ausspielung ist möglich. Es stehen verschiedene Möglichkeiten zur Erfolgsanalyse der Maßnahmen zur Verfügung. Es können zum Beispiel Klickraten oder die Verkäufe, die über eine Anzeige zustande kamen, ausgewertet werden. Nachteilig ist sicherlich, dass die Kampagnen aufgrund neuer Trends immer wieder angepasst werden müssen, doch in Zusammenarbeit mit uns ist dies für das werbende Unternehmen kein Problem.

10. Individuelle Erarbeitung von Strategien 

Alle Strategien, die ein Unternehmen zur Steigerung der eigenen Bekanntheit anwendet, müssen individuell erarbeitet werden. Es gibt kein allgemeingültiges Muster oder eine Faustregel, die besagt, dass Maßnahme A und Maßnahme B in jedem Fall zum Erfolg führen. Die Strategien sind kein Baukasten, aus dem sich ein Unternehmen einen Baustein herausnimmt, der in jeder Branche und für jede Firma funktioniert. Vielmehr sind es individuelle Entscheidungen und Aspekte, die berücksichtigt werden müssen.

Die Zielgruppe ist entscheidend

Wie ist die Zielgruppe definiert? Wie kann diese erreicht werden? Welche Rolle spielt die Nutzung Sozialer Netzwerke für diese Zielgruppe? Diese und weitere Aspekte spielen bei der Erarbeitung einer Strategie mit hinein. Die Zielgruppe ist überdies entscheidend für den gesamten Auftritt des Unternehmens in der Öffentlichkeit. Wie soll es wahrgenommen werden? Ist es eher konservativ eingestellt oder zeigt es sich jung und offen? Danach wiederum richtet sich die Wahl der Kommunikations- und Werbekanäle.

Auf Erfahrung kommt es an

Unsere Erfahrung hilft hier weiter, denn aus ihr lässt sich ableiten, was im Einzelfall funktioniert und was vergebliche Liebesmüh wäre. Letzten Endes entscheiden natürlich auch der Markt und aktuelle Trends, was werbetechnisch angesagt ist und Berücksichtigung bei der Zielgruppe finden wird. Es hilft keinem Unternehmen weiter, die Marketingstrategie des Konkurrenten zu kopieren, denn jedes Unternehmen ist einzigartig und soll auch als solches wahrgenommen werden. In Zusammenarbeit mit der Werbeagentur entsteht im besten Fall eine klare Strategie, die konsequent verfolgt wird und Schritt für Schritt die Sichtbarkeit sowie die Bekanntheit des Unternehmens steigert.

11. Fazit

Die vorherigen Ausführungen machen die Wichtigkeit der Bekanntheit eines Unternehmens deutlich. Ohne bekannten Namen ist es schwerer, sich auf dem Markt fest zu positionieren. Es werden weniger Kunden generiert, der Umsatz wächst langsamer oder kehrt sich gar negativ um. Preise können weniger hoch angesetzt werden. Fachkräfte wenden sich der Konkurrenz zu, die einen besseren Namen auf dem Markt hat. Dabei hat die Bekanntheit nichts mit der Größe des Unternehmens zu tun, denn die Steigerung derselben muss das Ziel für Unternehmen jedweder Größe sein.

Mehr Erfolg für Ihr Unternehmen

Vertrauen Sie hierbei auf unsere Erfahrung, die aus vielen verschiedenen Projekten und Zusammenarbeiten rührt. Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam eine Strategie, die Ihr Unternehmen voranbringt. Die es sichtbarer werden lässt und die es ermöglicht, die Vorzüge der Bekanntheit sowohl online als auch offline zu genießen. Wir blicken auf viele zufriedene Kunden, die sich dank unserer Hilfe einen festen Platz auf dem Markt innerhalb ihrer Branche sichern konnten und von den Vorteilen strategischer Werbemaßnahmen profitieren.

Wenn die Bekanntheit im Internet sowie die Steigerung der Reichweite Ihrer Werbemaßnahmen auch für Sie interessant ist und Sie erkannt haben, wie wichtig die Steigerung der Bekanntheit Ihres Unternehmens ist, melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gern bei einem individuellen Gespräch!

Steigern Sie Ihre Bekanntheit!

Unsere Leidenschaft ist das Performance-Marketing: Messen. Optimieren. Ziele übertreffen. Dank unserer Expertise werden Sie mehr Neukunden gewinnen, Ihren Umsatz steigern und sich bei Ihrer Zielgruppe einen Namen machen.

L

Wir haben langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Branchen und Märkten. Davon profitieren Sie als Kunde.

L

Sie gehen kein Risiko ein: Wir gewähren Ihnen eine 100% Zufriedenheitsgarantie.

L

Wir sind Spezialisten für zukunftsweisende Marketingthemen. Wir kennen alle aktuellen Entwicklungen im Online Marketing, denn bei uns können Sie Bestleistung erwarten.

L

Wir sind nur dann zufrieden, wenn Sie es sind. Dafür tun wir alles – mit Erfolg: Mit den meisten unserer Kunden arbeiten wir schon seit Jahren zusammen. Und werden immer noch ein bisschen besser. Das bestätigen unsere Bewertungen.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin

Gemeinsam finden wir für Sie die beste Lösung

Ihre Ansprechpartnerin: Lina Christmann

Marketing macht Sie bekannter

Und wie Marketing funktioniert, erfahren Sie in unserem Marketing Blog

Google Ads oder Facebook Ads

Google Ads oder Facebook Ads

Google und Facebook sind die bedeutendsten Werbenetzwerke weltweit. Was aber sind die Unterschiede von Anzeigen auf Google und Facebook und wie können Unternehmen die Anzeigen am besten für sich nutzen?

Möchten Sie Ihre Bekanntheit steigern?

Jetzt unverbindliches Beratungsgespräch anfordern

Wir versenden unseren Newsletter über den Anbieter Mailchimp. Wir versenden in der Regel nur 1-2 Newsletter im Monat. Weitere Details auf der Seite Datenschutz.

topdienstleister