Schritt für Schritt zur Instagram Story

Geschrieben von To Nhi Quach| 16.09.2020
Lesezeit: 5 Minuten ⏱️

Stories sind das erste Vollbildformat auf Instagram, das nach 24 Stunden verschwindet und nicht im Newsfeed erscheint. Dadurch können Nutzer*innen einfach und schnell posten, ohne sich Sorgen machen zu müssen, ihre Follower mit massenhaften Beiträgen zu erschlagen.

Jedes soziale Netzwerk hat seinen eigenen Charakter. Was bislang bekannt für feingeschliffenen aufbereitete Inhalte war, sorgte mit der Einführung der kurzlebigen Stories für frischen Wind. Denn die Ecken und Kanten des relativ neuen Features sind deutlich gröber. Man benötigt keine professionelle Ausstattung, um eine erfolgreiche Story zu posten. Selbst milliardenschwere Unternehmen veröffentlichen simple Smartphone-Schnappschüsse von süßen Bürohunden.

Für Sie bedeutet das Folgendes: Keiner Ihrer Follower*innen erwartet, dass Sie eine Stunde für einen Beitrag aufwenden, der schon morgen nicht mehr sichtbar sein wird. In Stories stehen Spontanität und Aktualität an erster Stelle.

Jede neue Story, die Sie produzieren, reiht sich automatisch an die vorherige an, so dass Schritt für Schritt eine mehr oder weniger zusammenhängende Geschichte entsteht. Mit der kurzweiligen Dynamik des Formats geht ein lockerer Umgangston einher. Das Motto? Je lebendiger, desto besser.

Kurz, ausdrucksstark, authentisch und fesselnd

Bilder erscheinen 5 Sekunden und einzelne Videos dauern bis zu 15 Sekunden. Man glaubt es kaum, aber wenn es um Instagram Stories geht, kann sich diese extrem kurze Zeitspanne wie eine Ewigkeit anfühlen, wenn der Inhalt zu langatmig ist. Nageln Sie daher Ihr Publikum mit knackigen Häppchen fest.

Versuchen Sie es mit Brainstorming: Wie möchte ich mich darstellen – lieber ernst oder doch eher verdreht? Was ist das Thema der Story? Welche Narrative möchte ich schaffen? Welche Geschichte möchte ich erzählen?

Mit einem Perspektivwechsel verhelfen Sie den Leuten, aus dem hektischen Alltag auszubrechen. Lassen Sie Ihr Publikum an Ihrem Abenteuer teilhaben. Emotionen wie Neugier, Empathie, Aufregung und Empörung sind die effektivsten Möglichkeiten, um Aufmerksamkeit zu erregen und sie zu erhalten. Überlegen Sie sich grobe Entwürfe, vielleicht passen Kurzgeschichten aus Ihrem Arbeitsalltag, die Entstehungsgeschichte Ihres Unternehmens oder eine Dokumentation Ihrer Branche. Ein Storyboard kann helfen, die ideale Darstellungsform für Ihre Geschichte zu finden.

Füchse PC

Glasklare Botschaft, durchdachtes Bild

Eine Story bringt auch nur so viel, wie man darauf erkennen kann. Ein verwischtes Foto oder ein hastiges Videos ist nicht nur anstrengend für das Auge, sondern zudem kaum ansprechend für den Betrachtenden. Dass Ihre Story wortlos ignoriert wird, ist nur ein Fingerwischen entfernt.

Instagram stellt verschiedene Optionen zum Experimentieren zur Verfügung. Geht es um detaillierte Kleinigkeiten, sind diese Features allerdings nicht die richtige Anlaufstelle. Hintergrund ist, dass diese nur mit mühevollen Wiederholen zu erkennen sein werden, falls überhaupt jemand den Aufwand übernimmt.

Mit Boomerangs lassen sich kurze Clips erstellen, die zunächst vorwärtslaufen und danach nahtlos rückwärts abgespielt werden. Beim Superzoom können Sie mit verschiedenen Effekten an ein bestimmtes Objekt in einem Video heranzoomen und dieses hervorheben. Mit der Stop Motion-Funktion werden bis zu 20 Bilder geschossen, die zu einem GIF zusammengefügt werden. Die Optik ähnelt den Knetfilmen für Kinder. Optimal sind Stop Motion-Filme für Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Das Rewind spielt Ihr Video rückwärts ab und kann dadurch einen faszinierenden Clip für Ihr Publikum zusammenstellen. 

Fuchs putzt Glas

Auf die Plätze. Fertig. Los.

Steht das Bild oder das Video, dann geht es ans Bearbeiten. Sticker sind das Werkzeug für Ihr Markenauftreten. Fortlaufend kommen neue Erweiterungen dazu. Die beste Art, auf dem neuesten Stand zu bleiben, ist sie zu verwenden. Alle gleichzeitig zu benutzen, ist dennoch kein Muss. Sticker kommen in reichlich Arten und Formen mit jeweils ihrer eigenen Funktion. Für jede erdenkliche Situation finden Sie mit Sicherheit das Passende.

Hier bin ich!

Erweitern Sie Ihre Reichweite mit Hashtags und Geotagging. Fügen Sie einen prägnanten Hashtag hinzu und verlinken Sie den Standort zu Ihrer Story. So erreichen Sie Menschen fernab von Ihrer Community. Besonders für den stationäre Handel bietet dies eine große Chance. Zufriedene Kund*innen freuen sich Ihre positive Erfahrung zu teilen und Empfehlungen auszusprechen. Das Beste daran: Sie erreichen damit noch mehr potentielle Interessierte und Sie als Unternehmen können sich mit diesen Beiträgen schmücken sowie die Kundenbindung zugleich stärken.

Hashtag Fuchs Fahne

Tragisch, wutentbrannt oder doch eher humorvoll?

Mit passenden GIFs, Emojis oder Musik vermitteln Sie Ihre erwünschte Stimmung. Was sehe ich auf dem Bild? Was möchte ich erzählen und was ist besonders? Geben Sie Ihre Ideen in kurzen Stichwörtern in die Suchleiste ein und werden Sie kreativ. Eine kompakter Texte hilft Kontext zu schaffen und die Willkürlichkeit zu nehmen. Mit minimalistischen Zeichnungen können Sie Ihre Inhalt auflockern und unterstreichen. Achten Sie auf einen visuell einheitlichen Stil, idealerweise können Sie diesen sogar an Ihr Corporate Design abstimmen, außer ein schroffer Kontrast ist erwünscht. Vermeiden Sie großes Chaos und denken Sie immer daran: Mehr mit weniger.

Gebt euren Senf dazu!

Lassen Sie Ihre Followerschaft teilhaben an Ihrem Leben bzw. beruflichen Alltag, und zwar mit Umfragen, Countdowns oder Quiz. Sie können mit interessanten Quizzen zum Grübeln herausfordern, mit rhetorischen Fragen zum Nachdenken anregen oder bei Entscheidungen verschiedene Meinungen einholen. Menschen einzubeziehen und Teil werden zu lassen, sind das A und O auf sozialen Netzwerken.

Fazit

Was möchte ich erzählen? Wer diese Frage im Kopf behält, ist nur ein Sprung weit entfernt, sein Publikum mit attraktiv aufbereiteten Inhalten zu fesseln. Stimmen Quantität und Qualität, können Sie mit zum Feed ergänzenden authentischen Stories Ihr Publikum begeistern und enger an sie binden. Denn wenige packende Geschichten mit viel Herzblut verlocken mehr als laue Geschichten wie Sand am Meer.